Fotostrecke

Kulba Teardrop-Trailer Premiere Kleine Träne auf Reisen

Welcher Caravan wird heute gesucht? Er darf nix wiegen, sollte wenig kosten und möglichst individuell sein. Da kommen die Kulba Woody und Rebel gerade recht. Kompakte Abmessungen machen sie sehr wendig und bei einem Leergewicht ab 380 Kilogramm reicht auch ein Auto mit nicht allzu viel Anhängelast. Außerdem können die kleinen, 1,83 Meter hohen und 1,89 Meter breiten Caravans in der Garage geparkt werden, wenn gerade kein Trip ansteht. 

Die Fahrgestelle der 3,83 Meter langen Mini-Wohnwagen mit 1,30 Meter maximaler Innenraumhöhe stammen aus deutscher Produktion, alle Anbauteile kommen von namhaften Herstellern und Zulieferern. Stabiles baltisches Birken-Schichtholz bilden den Aufbau und das Interieur des Basismodells Woody. Dach und Heckklappe werden aus einer Aluminium-Sandwich-Platte gefertigt. Wahlweise gibt es für alle Modelle eine sogenannte „Heckpassage“. In Verbindung mit einem Heckzelt lässt sich so ein geschlossener und beinahe ganzjährig nutzbarer Raum schaffen. Serienmäßig wird jeder Kulba mit einer umlaufenden Kederschiene auf jeder Seite ohne sichtbare Schrauben am Aufbau ausgeliefert.

Der Innenraum bietet mit seiner Fläche von rund zwei mal 1,4 Metern einen Schlafplatz für zwei Personen, der zur Sitzbank umgebaut werden kann. Die Ausstattung umfasst eine Elektroanlage mit Batterie und Ladegerät sowie Schränke in der Kabine und eine Küchenzeile unter der Heckklappe. Auf Wunsch ist unter anderem eine Wasseranlage mit Spülbecken und 10-Liter-Tank erhältlich. Die Zubehörliste umfasst auch Dach- oder Fahrradträger, eine Deichselkiste, Vorzelt, Heckzelt oder Tarp. 

Speziell für den Einsatz hinter einem SUV oder Geländewagen ist der Kulba Rebel gedacht. Der Offroad-Trailer hat ein Leergewicht von 560 Kilogramm und ein zulässiges Gesamtgewicht von 750 Kilo. Er ist mit 15-Zoll-Leichtmetallrädern, AT-Reifen und einer komplett isolierten Kabine ausgestattet. Obendrein verfügt der Rebel über einen Steinschlagschutz, eine Gummifederachse mit wasserdichter Nabe und Stoßdämpfern sowie Kotflügel aus Aluminium. Der Kulba Rebel ist für rund 9.500 Euro zu haben. Ein Woody ist für weniger als 8.000 Euro zu bekommen. Da jeder Kulba nach Kundenwunsch gefertigt wird, ist der Hersteller auch für Sonderwünsche der Kunden offen.
(ampnet/gp) 

Text: Raymond Eckl, Infos/Bilder: Kulba

Die Firma Sia Kulba wurde 2011 in Lettland gegründet. Das seit 2014 von Aldis Bokmelders und Ingo Host geführte Unternehmen fertigt sogenannte Teardrop-Trailer: kleine, rundliche Mini-Caravans, die auch in Deutschland zu haben sind. Die nach ihrer charakteristischen Tränenform benannten Teardrop-Trailer kommen ursprünglich aus den USA und wurden erstmals in den 1930er-Jahren gefertigt.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.