Fahrbericht: Opel Astra Business 1.4 Ecotec Ecoflex Test Markant und kompakt

Die auffällige, fast schon spektakuläre C-Säule, seine ansteigende Fensterlinie und klare Kanten machen ihn zum Hingucker. Der Astra ist flacher und kürzer als sein Vorgänger, innen hat er dennoch viel Platz zu bieten. Deutlich leichter ist er geworden, das macht ihn flott trotz Downsizing-Motorenpalette. Sehr komfortabel ist er außerdem. Der 1,4-Liter-Ecoflex-Benziner im Test liefert 125 PS ab 4.000 Touren und – für Caravaner noch wichtiger – 230 Nm schon ab 2.000 Touren.

Das weckt doch erhebliche Erwartungen daran, wie der kompakte Opel sich vor dem Caravan macht. Immerhin sind 1.450 Kilogramm Anhängelast in der Kompaktklasse schon ein Wort. Kaum angekuppelt und mit dem Gespann auf der Straße zeigt sich: Der Astra packt den Caravan leicht. Was niemanden mehr überrascht, der den Astra vorher solo schon mal hat laufen lassen. Flott, leise und kraftvoll zieht der 1,4-Liter-Benziner durch, per Sechsgang-Schaltgetriebe leicht im optimalen Drehzahlbereich gehalten. Auch vor dem Caravan braucht der Benziner nur leicht höhere Touren, um mit ähnlichem Spaß voranzukommen. So bleibt er im Gespann bei moderater Fahrweise unter zehn Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer.

DSC_0065

Bild 1 von 4

Die C-Säule des Astras prägt die markante Optik entschieden mit. Die abfallende Dachlinie lässt innen ausreichend Kopffreiheit. Foto: V. Stallmann

Seiten >> 1 2

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.