Fahrbericht: Opel Corsa 1.4 Turbo Ecoflex Test Unterschätzt

Es gibt Gerüchte, so alt wie das Camping selbst: Wohnwagen sind unpraktischer als Reisemobile, in der Toskana scheint immer die Sonne und ein Kleinwagen vorm Caravan – das geht ja gar nicht.

Das Armaturenbrett gibt keine Rätsel auf – alles lässt sich intuitiv bedienen. Foto: R. Eckl, V. Stallmann

Das Armaturenbrett gibt keine Rätsel auf – alles lässt sich intuitiv bedienen. Foto: R. Eckl, V. Stallmann

Die Redaktion hat den neuen Opel Corsa vor Hymers Touring Familia 310, T@b 320 RS und T@b L 400 TD gespannt. Gewachsen ist er im Laufe der Generationen, und doch nimmt sich der aktuelle Corsa gegen Audi Q7, BMW X5 und Co. geradezu putzig aus. Dazu passt die freundlich designte, gut verarbeitete Karosserie. Drei- oder Fünftürer? Ersterer bietet auch hinten viel Platz, doch sind Zustieg hinten und Angurten vorne mühseliger als beim Fünftürer. Wie campingtauglich ist der Kofferraum? Mit 280 Liter Volumen (Fünftürer: 285 Liter) ist er größer als gedacht. Und wer statt eines Reserverads das Pannenset wählt, dem eröffnet sich unter der Bodenplatte ein reserveradgroßer zusätzlicher Stauraum. Bei umgelegter Rücksitzlehne passen – fixiert an den Zurrösen – auch Campingmöbel in den Corsa.

Erster Test: Eriba Touring Familia 310 im Schlepp. Klar, Deichselstöße dringen bei einem derart kompakten Zugfahrzeug deutlicher zu den Insassen durch als bei Opel Insignia oder VW Passat. Doch das Fahrwerk hat mit dem kleinen Caravan leichtes Spiel. Der Corsa folgt auch bei Tempo 100 brav den Vorgaben.

Zweiter Test: T@b 320 RS am Haken. Nun muss der Corsa zeigen, wer stärker ist – Erdanziehung oder Corsa. Hinauf geht es den Aichelberg und Drackensteiner Hang – zwei der steilsten Autobahnaufstiege in Deutschland. Im vierten Gang und mit gut 80 Sachen marschiert der Kleinwagen den Hang hoch. Oben ist gleich wieder der sechste Gang angesagt. Der kleine Opel zieht kleine Caravans bis 1.000 Kilogramm ohne Probleme.

Dritter Test: Der T@b L 400 TD mit deutlich größerem Lichtraumprofil. Hier zeigt sich die Grenze des Sinnvollen. Auch diesen Caravan zieht der Corsa klaglos, doch sind in der Ebene öfters der fünfte Gang, an längeren Steigungen höhere Drehzahlen gefragt. Weil der tapfere Opel den T@b L 400 TD ohne- hin nur mit 80 statt 100 km/h bewegen darf, fällt die geringere technisch mögliche Geschwindigkeit nicht so ins Gewicht. Gleichwohl steigt der Verbrauch von 9,9 Litern mit Touring und T@b auf 12,7 Liter mit T@b L 400 TD am Haken.

Zum Montieren und Abnehmen der Kupplungskugel geht der Camper auf die Knie – ebenso, um die Anhängersteckdose zu bedienen. Foto: R. Eckl, V. Stallmann

Zum Montieren und Abnehmen der Kupplungskugel geht der Camper auf die Knie – ebenso, um die Anhängersteckdose zu bedienen. Foto: R. Eckl, V. Stallmann

Doch das ist keine Schande. Der Corsa hat sich wacker geschlagen und zeigt: Wer zu zweit mit kompaktem Caravan bis 1.000 Kilogramm verreist, für den kann ein Kleinwagen eine echte und günstige Alternative sein, besonders, wenn das campende Paar im Alltag kein größeres Auto braucht. In der getesteten Ausstattungsvariante Drive und mit 100-PS-Turbobenziner kostet der Opel Corsa ab 15.795, als Fünftürer ab 16.580 Euro.

Opel Corsa Drive 3-Türer 1.4 Turbo EcoFlex
Motor: Vierzylinder-Turbobenziner, Hubraum: 1.398 cm3, Leistung:
74 kW (100 PS) bei 3.500–6.000/min, max. Drehmoment: 200 Nm bei 1.850–3.500/min Antriebsart/Getriebe: Frontantrieb, Sechsgang-Schaltgetriebe
Massen: Leermasse: 1.199 kg, zul. Gesamtmasse: 1.665 kg, Zuladung: 466 kg, zul. Anhängelast gebr./ungebr.: 1.150/580 kg, max. Anhängelast mit B–Führerschein: 1.150 kg, Leistungszuggewicht: 38,0 kg/kW Fahrleistungen: Höchstgeschwindigkeit: 185 km/h, Beschleunigung 0–100 km/h: 11,0 s
Verbrauch: Super 5,2 l/100 km (solo)/ 9,9 l/100 km (Gespann)
Serienausstattung (Auszug): Start-Stopp-Automatik, Servolenkung mit City-Modus, Tempomat, Berganfahrassistent, Lederlenkrad, Klimaanlage, CD-Radio mit Lenkradsatellit, Vordersitze mit Easy-Entry-Funktion, Rücksitze mit Isofix-Kindersitzbefestigung, Nebelscheinwerfer, Alufelgen
Sonderausstattung (Auszug): Komfort-Paket 1, Radio R 4.0 Intelli-Link, Opel On-Star, Bi-Xenon- Scheinwerfer, Klimaautomatik, Sicht-Funktionsausstattung 1, Anhänger-Zugvorrichtung abnehmbar
Grundpreis: 15.795 Euro
Testwagenpreis: 19.615 Euro
AHK abnehmbar: 690 Euro

Text: Mathias Piontek, Fotos: Raymond Eckl, Volker Stallmann

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.