VW Golf Premiere Das Update

Der neue Golf von VW ist kein Facelift, sondern ein Update. Will heißen: In erster Linie wurde die elektronische Seite auf Vordermann gebracht. Neue Akzente an der Karosserie lassen ihn frischer und aktiver aussehen, aber der Innenraum zeigt, dass hier tiefer eingegriffen wurde.

Bild: VW

Es beginnt mit dem 12,3 Zoll großen „Active Info Display“ mit zwei Rundinstrumenten und einer weiteren Bildfläche im Blickfeld des Fahrers. Die unterschiedlichen Infotainmentsysteme sind in die Mitte der Armaturentafel gerutscht.  Der Golf ist das erste Mitglied der Kompaktklasse, bei dem auch Gestensteuerung möglich ist.

Bei den Motoren bleibt das Komplett-Angebot: Benziner, Diesel, Erdgas- und Elektroantriebe. Leistungen von 85 bis 230 PS. Es gibt nun eine Siebengang-Version, die den Verbrauch senken soll. Caravaners Liebling wird sicherlich der Golf 2.0 TDI BMT mit DSG mit 150 PS und 340 Newtonmetern. Der Basispreis liegt bei 30.525 Euro, die Anhängelast bei 1.600 Kilo.

Infos/Bilder: VW

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.