ADAC wertet Geisterfahrer-Häufigkeit aus News Gefahr Falschfahrer

Die Angst jeden Autofahrers ist die Vorstellung einem Falschfahrer auf der Straße zu begegnen. 2016 wurden insgesamt rund 2.200 Geisterfahrer gemeldet. Laut der Unfalldaten sind im Vorjahr zwölf Menschen durch Geisterfahrten ums Leben gekommen. Generell gesehen eine kleine Quote, denn insgesamt sind 3.214 Menschen bei Autounfällen in Deutschland tödlich umgekommen. 393 Unfälle passierten hierbei auf Autobahnen.

Der ADAC hat die Verkehrsfunkmeldungen untersucht.

Das Resultat: Meldungen wurden meist zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen aufgegeben. Hier gab es  2016 450 Warnmeldungen über Geisterfahrer. Herausgekommen ist auch, dass es eine enorme Stegerung der Falschfahrermeldungen in den Sommermonaten gibt.

In Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bayern wurden im Vergleich zum restlichen Deutschland sehr viele Geisterfahrer-Meldungen ausgesprochen. Bezogen auf die Länge des Autobahnetzes kam es jedoch in den Stadtstaaten Hamburg, Berlin und Bremen zu den meisten Falschfahrermeldungen.

Der ADAC schlägt Autofahrern vor, vor allem in der Nacht besonders auf Schilder und Markierungen zu achten und regelmäßig ihre Sicht zu überprüfen.

Infos/Bild: ADAC

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.