Verhalten bei Stau Tipp Was bei Stau zu beachten ist

Höchste Priorität: Rettungsgasse
Sie muss durchgehend frei bleiben, weil weitere Rettungsfahrzeuge folgen könnten. Außerdem:  Autofahrer dürfen keinem Rettungsfahrzeug folgen. Bei Verstoß droht ein Bußgeld von 20 Euro.

Bei Stau darf die Fahrbahn nicht betreten werden, diese darf nur zum Absichern eines Unfallorts betreten werden. Ansonsten droht hier ein Verwarnungsgeld von 10 Euro bei Verstoß.

Das Halten und Parken auf dem Standstreifen ist während dem Stau auch nicht erlaubt. Hier drohen Verwarnungsgelder von jeweils 30 Euro bei Halt und 70 Euro plus ein Punkt beim Parken.

Telefonieren im Stau ist nur erlaubt, wenn der Motor ausgeschaltet ist. Bei Verstoß droht 60 Euro Bußgeld und ein Punkt.

Der Seitenstreifen darf nicht dafür genutzt werden, um schneller eine Ausfahrt oder einen Rastplatz zu erreichen. Hier droht ein Bußgeld von 75 Euro und einem Punkt.

Wenn Autofahrer während einem Stau ohne Erlaubnis der Polizei rückwärts fahren, droht ein Bußgeld von 200 Euro, plus  zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot.

Überholen bei Stau
Autofahrer dürfen nur von rechts überholen, wenn der Verkehr auf der linken Fahrbahn steht oder sie mit weniger als 60km/h fahren. Bei Stau auf dem linken Fahrstreifen, darf  rechts höchstens 20km/h gefahren werden und bei stockendem Verkehr auf der linken Fahrbahn, dürfen Autofahrer auf der rechten Spur mit einer Differenzgeschwindigkeit von 20km/h fahren, aber höchstens 80km/h. Bei einem Verstoß hierbei, droht ein Bußgeld von 100 Euro und ein Punkt.

Infos/Bild: ADAC

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.