> Tipp des Monats: Aufenfeld Erlebnis Resort Zillertal

Die Allesmacher

29.04.2024
Text: Axel Scheibe | Bild: Camping Aufenfeld, Axel Scheibe

Kaum ein Campingplatz ist so breit aufgestellt wie der Campingplatz Aufenfeld Erlebnis Resort Zillertal. Es vergeht beinahe kein Jahr ohne neue Attraktion für Jung und Alt.

Das Zillertal ist nicht nur ein Paradies für Wanderer und Mountainbiker, sondern auch für alle jene, die ihre eigene „Ferienbehausung“ mitbringen. Klar, die Palette an Hotels und Pensionen ist breit gefächert, doch das Angebot für Campingurlauber ist nicht weniger groß und attraktiv. Sechs sehr schöne Campingplätze stehen bereit. Die Auswahl mag nicht leicht fallen. Wer aber das Besondere sucht, verbunden mit reichlich Komfort, der kommt am Erlebnis Resort Aufenfeld eigentlich nicht vorbei. Was dort auf den Gast wartet, ist mehr als nur ein Stellplatz für den Caravan und ein Sanitärtrakt.

Bildergalerie

Erlebnis-Resort für Jung und Alt

Wie es der Name sagt, es ist ein Erlebnis-Resort. Nur wenige Kilometer nördlich von Mayrhofen schmiegt es sich sanft an den Berghang. Steht man mit Juniorchef Franz-Josef Fiegl auf dem Dachgarten des Empfangsgebäudes, öffnet sich ein Panoramablick nicht nur über das Tal, sondern, und darauf kommt es Franz-Josef Fiegl bei seiner Führung an, auch über das Gelände des Resorts. Nicht ohne Stolz kann der Absolvent der Tourismusfachschule, der eigentlich Landwirt werden wollte, auf das verweisen, was seine Eltern Hermann und Anneliese und die gesamte Familie in den letzten 46 Jahren geschaffen haben.

Aus der Not heraus, Landwirtschaft lohnte sich kaum mehr, eröffnete der Landwirt Hermann Fiegl gemeinsam mit seiner Frau Anneliese auf dem Grund ihres „Aufenfelder-Hofes“ 1978 einen kleinen Campingplatz. Dabei ging es den beiden von Anfang an um Qualität. Das spiegelte sich an den modernen, großzügigen Sanitäranlagen wider und schloss sogar erste Ferienwohnungen und ein Restaurant ein. Für Wintercamper gab es von Anfang an einen Skibusservice sowie einen kleinen Skilift und Skiverleih am Platz. Hermann, selbst ein erfahrener Skilehrer, übernahm den Skiunterricht gleich selbst.

Über die Jahre kam stetig Neues hinzu. Die Stellplatzzahlen stiegen, neue Sanitärgebäude entstanden. 1995 konnte das Hallenbad eröffnet werden, 1998 kamen erneut 150 neue Stellplätze sowie neue Sanitärgebäude und die Freizeitanlage mit Badesee, Westernfort, Reitanlage und Trapperhütte hinzu, die bis heute Alt und Jung begeistern.

Der Saunabesuch am Platz wird zu einem echten Erlebnis, denn Gäste können sich hier in der ersten Western-Sauna-Landschaft Europas verwöhnen lassen.

Schon Anfang 2000 setzten die Luxusplätze neue Maßstäbe. Private Badezimmer direkt am Stellplatz waren zu dieser Zeit ein Novum, das heute in vielen Luxusplätzen zum Standard gehört. Das bestehende Hallenbad wurde zu einer Sauna-& Wellnessoase umgebaut. Einige Jahre später folgte ein großzügiges Indoor-Spielhaus samt eines Kinderkinos. Der Höhepunkt des Ganzen ist das Kletterzentrum, das für kleine Leute ebenso spannende Routen bereithält wie für größere, leidenschaftliche Kletterer mit Erfahrung.

All das und noch manches mehr kann Franz-Josef Fiegl auf einer Rundfahrt über das Gelände präsentieren. Da kommt man schon schnell ins Staunen. Und so können auch die zahlreichen Stammgäste, die zum Teil seit Jahrzenten regelmäßig hierherkommen, immer wieder staunen und sich auf neue Überraschungen freuen.

Dass 65 Prozent der Gäste aus Deutschland kommen, erstaunt bei der Lage des Resorts nicht. Je 10 Prozent kommen aus Holland und der Schweiz, doch auch Campinggäste aus anderen Ecken Europas findet man, wenn man die Kfz-Kennzeichen studiert. Dass die durchschnittliche Übernachtungszahl je Aufenthalt bei über 6 Tagen liegt, spricht für sich. Nicht nur, weil das Resort selbst reichlich Abwechslungsreiches für attraktive Urlaubstage bietet, sondern weil auch das, was die Gäste rundum im Zillertal erleben können, eigentlich noch viel mehr Zeit benötigen würde.

Auf dem Dachgarten des Empfangsgebäudes gibt Juniorchef Franz-Josef Fiegl stolz den Ausblick über das Gelände des Resorts frei.
Foto: Axel Scheibe

Infobox

Infos Camping Aufenfeld im Zillertal

Aufenfeld Erlebnis Resort Zillertal, Aufenfeldweg 10, A-6274 Aschau, Tel.: 0043-5282/2916, info@camping-zillertal.at, www.camping-zillertal.at

Standplätze: 400 Stellplätze mit Strom (6-13 Ampere) und TV-Anschluss von 80 bis 130 Quadratmetern Größe, darunter 150 Komfortstellplätze mit zusätzlichem Wasser- , Kanal- und Gasanschluss sowie 40 Luxusplätze mit eigener Sanitärkabine direkt am Stellplatz, insgesamt ca. 50 Dauerstellplätze.

Sanitär: Fünf großzügige, komfortable und beheizte Sanitärgebäude, darin Duschen Einzelwaschkabinen, WC, lustig gestaltete Kinderbereiche, mietbare Sanitärkabinen, behindertengerechte Einrichtung im Sanitärgebäude III, Spülräume, Waschmaschinen, Trockner und Trockenräume, Hundedusche, Chemietoilettenentsorgung und als Besonderheit: kostenlose Geschirrspüler von EasyBe.

Versorgung: Der Resort-Shop im Rezeptionsgebäude hält eine Auswahl des täglichen Bedarfs bereit. Dazu gehören frisches Obst, Gemüse und Backwaren. Zeitungen, Drogerieartikel und Spielwaren ergänzen das Angebot. Für das leibliche Wohl ist ebenso gesorgt. Das reicht vom Restaurant „Jagdhof Keiler“ über das Café in der Kletterhalle bis hin zum Western-Steakhouse. Wer ein breiteres Angebot sucht, wird im nur einige Fahrminuten entfernten Mayrhofen fündig.

Unterhaltung: Wenn man mal das riesige Naturangebot im Zillertal außer Acht lässt, könnte man allein mit dem Freizeitangebot im Resort einige abwechslungsreiche Urlaubstage gestalten. Im resorteigenen Erlebnispark warten verschiedene Spielplätze und ein Kletterwürfel darauf, von den kleinen Besuchern in Beschlag genommen zu werden, außerdem eine überdachte Skaterbahn, eine Trampolinanlage, ein Fun-Court, zwei Beachvolleyballplätze und ein Tret-Go-Kartverleih. Auch Reitmöglichkeiten sind vorhanden. Ganz zu schweigen vom Badesee, wo sich jeder als Goldwäscher fühlen kann, was natürlich zum Flair der benachbarten Westernstadt „Mount Lake City“ passt. Ganz neu, die Kletterhalle im Kraftreich Aufenfeld und nicht zu übersehen das Kinderspielhaus, nicht nur für schlechtes Wetter.

Preise: Der Grundpreis für 2 Personen inkl. Wohnwagen/Zelt plus Auto beziehungsweise Wohnmobil und Basisstrom reicht von 40 €/N auf dem Normalstellplatz bis zu 50 €/N auf einem Luxus-Stellplatz. Zusatzpersonen kosten: Erwach- sene ab 13 Jahre von 12 €/N und für Kinder ab 8,70 €/N. Hunde 6,50 €/N. Private Sanitärkabinen ab 13 €/N. Dazu kommen ein Umweltbeitrag pro Stellplatz in Höhe von 3,50 €/N, Kurtaxe pro Person 3,50 €/N, Strom und Gas nach Verbrauch. Wichtig: Alle Preise sind saisonabhängig und in den Hauptreisezeiten leider noch deutlich teuer.

Aktivitäten in der Umgebung

Dazu hat natürlich auch Franz-Josef zahlreiche Tipps auf Lager. Und die reichen von der fast vor der Haustür liegenden Tiroler Bierwelt im BrauKunstHaus, die wohl eher was für die Großen ist, bis hin zu den zahlreichen Attraktionen für kleinere Leute auf den Gipfelstationen der Bergbahnen. Seien es der Knappenparcour und das Schaubergwerk am Spieljoch, Pepis Kinderland bei den Finkenberg Almbahnen, die Falkneroase an der Ahornbahn, die Holzkugelbahn am Gerloss, das Fichtenschloss an der Rosenalmbahn oder auch der fantastische Panoramablick von der Zillertaler Almtribüne, die man in einer kurzen Wanderung von der Bergstation der Gerlossteinbahn erreicht.

Und wenn man einmal beim Wandern ist: Über 1.400 Kilometer erlebnisreiche Wanderwege warten im Zillertal, ebenso 1.300 Kilometer Bikerspaß und 6 Freischwimmbäder. Außerdem, und auch das sei nicht vergessen, 365 Tage Schneevergnügen am Hintertuxer Gletscher. (Für all jene, die den nächsten Winter nicht erwarten können.) Zum Höhepunkt erlebnisreicher Urlaubstage könnte auch eine der beiden Schauhöhlen am Hintertuxer Gletscher werden.

Während der Natureispalast wahrlich eisiges Vergnügen garantiert, der Name verspricht wirklich nicht zu viel, ist das Naturdenkmal Spannagelhöhle eine noch spannendere Alternative für einen unvergesslichen Familientag unter der Erde. Wobei Kinder erst ab sechs Jahren hinein dürfen.

Eine Seite seines Resort möchte Franz- Josef Fiegl aber er auf keinen Fall vergessen. Nicht nur für Gäste mit Caravan oder Wohnmobil hält sein Resort die Tore weit offen. Auch wer auf das eigene Domizil auf Rädern verzichtet, ist hier gut aufgehoben. Großzügige, sehr modern ausgestattete Apartments mit dem Balkonblick auf die Zillertaler Bergwelt, die es mit jedem 4- bis 5-Sterne-Hotel aufnehmen können, komplettieren das Angebot des Erlebnis Resort Zillertal. Selbst „erfahren“ lohnt also auf jeden Fall.

AKTUELLE AUSGABE
06/2024
Abo
abschließen,
Prämie
sichern!
Akuelle image