> Trenntoilette statt Chemie

Trennen statt Chemie?

26.05.2024
Text: Michael Fischer | Bild: Fischer, Hersteller

Trenntoilette im Caravan: Nachhaltigkeit wird gerade ganz großgeschrieben und in diesem Fahrwasser wird von vielen Seiten die Kassettentoilette im Caravan hinterfragt. Sollte nicht lieber getrennt als mit Toilettenflüssigkeit gemischt entsorgt werden?

Trenn- oder Trockentoiletten vermeiden die Mischung von Fest- und Flüssigstoffen und somit die Entstehung des geruchsintensiven Ammoniaks. Damit die Feststoffe im Behälter trocknen können, kommt dort eine Einstreu zum Einsatz. Meist handelt es sich um Holzspäne, aber auch Kokosfasern oder Miscanthus-Ökostreu kommen infrage. Die Feststoffe schrumpfen bei der Trocknung um bis zu 80 Prozent – das ermöglicht längere Entleerungsintervalle und mehr Unabhängigkeit. Den Urinbehälter kann der Camper auf jeder Toilette und zur Not auch mal „alternativ“ entleeren.

Das ToniToi Umrüstkit macht aus einer drehbare Thetford Kassettentoilette leicht eine nachhaltige Trenntoilette.
Foto: Hersteller

Das Ganze funktioniert vollkommen ohne Wasser und will die nachhaltigere Alternative zur Chemietoilette sein – obwohl da ja gar nicht mehr unbedingt Chemie im Spiel sein muss. Da jeder Caravan eine Toilette hat, steht der Trockentoilette die Platzfrage im Weg. Wo soll das Extra-Örtchen denn untergebracht werden? Inzwischen gibt es aber Umrüst- und Austauschsets, die den Einsatz einer Trenntoilette auch im Caravan ermöglicht – alles mit mehr oder weniger Einsatz an Geld oder Arbeit, aber es soll ja der Umwelt dienen.

Die neueste Errungenschaft: Die Arwinger Trockentrenntoilette ersetzt komplett eine Toilette in Bankformat.
Foto: Hersteller

Der größte Vorteil: Die Duschtasse kann im Caravan verbleiben. Die neueste Errungenschaft heißt Arwinger Trenntoilette, die eine Toilette im Bankformat komplett ersetzt. Arwinger Caravaning tauscht die Bank gegen seine Trockentrenntoilette mit Kassette in identischer Bauform. Somit können nun auch Caravaner mit Thetford-Chemie-Banktoilette problemlos auf eine Trenntoilette umsteigen – bislang war dies mit erheblichen Umbauten im Badbereich verbunden.

Arwinger hat zu diesem Zweck einen Korpus mit den entsprechenden Abmessungen entwickelt, in den sein bewährtes Sitzteil mit Trennfunktion eingelassen ist. So lassen sich Flüssigkeiten und Feststoffe einfach trennen, die im Servicefach positionierte Trennkassette nimmt beide separat auf. Die Entsorgung erfolgt dann wie bisher gewohnt über die Serviceklappe. Die Arwinger Kassettentrenntoilette im Bankformat ist für 1.499 Euro erhältlich. Sie ersetzt die Banktoiletten der Thetford C400- und C500-Serie eins zu eins. Arwinger bietet aber schon länger auch einen Umbausatz für die Drehtoilette von Thetford an.

Wer die drehbare Toilette im Bad ersetzen will, kann dies mit der Perfect TTT von Perfect Van machen. Diese Trockentrenntoilette hat die identischen Maße und die Entleerung erfolgt auch weiterhin über den vorhandenen Serviceschacht. Die Toilette verfügt über einen 8-Liter-Feststofftank sowie einen 9,2-Liter-Urintank inklusive Schwappschutz-Membran. Der Feststofftank besitzt zudem eine Sichtschutzklappe, beide Tanks sind mit einem Überlaufschutz inklusive Sensors, der ein akustisches Signal abgibt, sowie einem Sichtfenster zur Kontrolle des Füllstands ausgestattet. Die Schüssel ist drehbar, sodass der Nutzer nahezu jede Sitzposition einnehmen kann.

Die Perfect TTT misst 410 mal 340 mal 450 Millimeter und wiegt 7,5 Kilogramm. Nach Angaben des Herstellers ersetzt sie die Thetford Serien C220 und C260 zu 100 Prozent, die C200-Serie sowie die Dometic CTS 4110-Serie abhängig von der jeweiligen Einbausituation. Erhältlich ist die Perfect TTT in weiß und schwarz ab 1.099 beziehungsweise 1.159 Euro. Zudem bietet Perfect Van zahlreiches Zubehör wie ein Bedien-Panel, Streu für den Feststofftank oder ein Entlüftungs-Kit.

Bildergalerie

Es geht auch mit einzelnen Komponenten. ToniToi verwandelt mit seinem Umrüstkit eine drehbare Thetford Kassettentoilette einfach, schnell und ohne aufwendige Umbauten in eine nachhaltige Trenntoilette. Die Trennschüssel aus Polypropylen ersetzt die originale Schüssel. Sie hat eine glatte Oberfläche, ist leicht zu reinigen und chemiebeständig. Thetford Deckel und Brille können behalten werden. Feststoffeimer und Urinkanister mit je 8 Liter Fassungsvermögen ersetzen die Kassette. Beides hat eine Entlüftung und einen Überlaufschutz. Das Set wird mit einem hochwertigen, geruchshemmenden Schlauch geliefert, der speziell für den Sanitäreinsatz geeignet ist. Das Tonitoi System für die Thetford C220/223 und C250/260 kostet 899 Euro.

Wohl dem, der keine Duschtasse hat. Hier sind Systeme am Markt, die eventuell auch den Entsorgungsschacht nutzen, aber ansonsten komplett eigenständig sind. Die Trenntoilette Cindy von Wochner will durch formschönes Design und hochstabiles GfK überzeugen. Die Entsorgung geschieht komfortabel von außen, der Urin wird in einem extra 36 Liter Tank gesammelt und über den Auslass neben dem Abwassertank entsorgt, während die Fäkalien separat, durch eine Entsorgungstüre in einem Eimer auf einem ausfahrbaren Schlitten entnommen werden können. Besonderheiten sind das blaue LED-Nachtlicht und die gedämpfte Brillen- und Deckelabsenkung. Die Entlüftung erfolgt über einen kleinen Lüfter mit angeschlossenem SOG-Filter. Ein elektrischer Schieber öffnet auf Betätigung den Auslass des Urintanks. Ausbauer Wochner will aber 1.600 Euro mehr dafür als für die serienmäßige Chemietoilette.

Stand-Alone-Lösung

Wer den Umbau scheut, kann eine Trenntoilette auch ins Vorzelt stellen. Die Optik der BilaBox unterscheidet sich nicht von einer herkömmlichen Eurobox. Wird jedoch der verschließbare Deckel gelüftet, kommt der Trenneinsatz zum Vorschein. Er bildet die Basis für die Funktionsweise einer Trenntoilette, da er feste und flüssige Ausscheidungen getrennt voneinander sammelt. Der Flüssigkeitsbehälter fasst 4,6 Liter und kann mit dem Haltegriff entnommen werden.

Dank des patentierten Systems mit einem selbstschließenden Entlüftungsventil bleiben Uringerüche dort, wo sie hingehören. Zusätzlich verhindert das System ein unbeabsichtigtes Ausschwappen. Es gibt keinen zu entleerenden Feststoffbehälter, die Inlays werden einfach per Gummizug an dem Trenneinsatz befestigt. So ist in der Trockentrenntoilette Platz für 9 Liter Feststoffe. Für 139 Euro will die BilaBox die ideale Trenntoilette für schmales Campingbudget sein und sich auch als Notfall-Toilette für Haus oder Pkw eignen.

Wer Schicht im Schacht macht, kann hier jedes Trockenklo einstellen, und die Klappe eventuell noch als Ministauraum nutzen. Wer die Umwelt schonen möchte oder über längere Zeit völlig unabhängig unterwegs sein will, für den lohnt sich die Anschaffung. Preislich muss der Camper für einen Trockentrenntoiletten-Bausatz mit rund 500 bis 1.000 Euro rechnen. Dazu kommen oftmals noch die Einbaukosten sowie die Stilllegung des vorhandenen Wasseranschlusses. Mit Blick auf die deutlich geringeren Folgekosten gegenüber klassischen Kassettentoiletten samt Verbrauchsmaterialien sind Trockentoiletten auf jeden Fall eine Überlegung wert.

AKTUELLE AUSGABE
07/2024
Abo
abschließen,
Prämie
sichern!
Akuelle image