> Campingreise Aletsch Arena in der Schweiz

Auf dem Dach Europas

24.10.2023
Text: Claus-Georg Petri | Bild: Alesch Arena AG, Campingplätze

Die Schweiz gilt als begehrenswertes, aber teures Reiseland. Camping hilft, die Kosten im Zaum zu halten. Drei Plätze im Wallis bieten überdies ein umfassendes Outdoor-Erlebnis direkt vor der Tür des Caravans.

Auszeit vom Alltag? Natur der Superlative? Wer das sucht, der sollte unbedingt einmal Camping in den Schweizer Alpen in Betracht ziehen. Das jedenfalls meint Silvio Berchtold. Kein Wunder: Er betreibt den Campingplatz Tunetsch in der Aletsch Arena. „Und“, so wirbt er weiter, „schöner Nebeneffekt: Trotz starkem Schweizer Franken bleibt der Geldbeutel geschont.“ Tatsächlich lag die Schweiz laut camping.info mit einem durchschnittlichen Übernachtungspreis von 38,01 Euro pro Nacht und Person an der Spitze in Europa. Gemessen am sonstigen Preisniveau der Eidgenossen schneidet die Urlaubsform jedoch äußerst günstig ab. Außerdem bringen mobile Urlauber zumindest einen Teil ihrer Lebensmittel mit und senken damit die täglichen Ausgaben spürbar.

Der Aletschgletscher bei Abenddämmerung
Foto: Aletsch Arena AG/Frédéric Huber

Infobox

Info Aletsch Arena

Die Aletsch Arena gehört zu den größten touristischen Regionen des Schweizer Kantons Wallis. Im UNESCO-Welterbe Swiss Alps Jungfrau-Aletsch thronen die autofreien Bergdörfer Riederalp, Bettmeralp und Fiescheralp auf dem sonnenverwöhnten Hochplateau der Aletsch Arena. Im Blick den imposantesten, längsten Eisstrom der Alpen und 40 Viertausen-der. Die Orte sind durch Bergbahnen, Busse und Zug bestens vernetzt. Der Aletsch-Entdeckerpass deckt fast alle Bergbahnen ab und schließt auch die Zugstrecke Brig–Mörel–Betten Talstation–Fiesch–Fürgangen ein. Kosten: ab 27,50 CHF/Tag.

Campingmöglichkeiten in der Region

Diese Faktoren ermöglichen ein Erlebnis, das lange im Gedächtnis bleibt: Camping in den Bergen, umgeben von den höchsten Gipfeln der Schweiz. Schließlich gehört die Region im Kanton Wallis zum UNESCO-Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch. Drei familiäre Campingplätze stehen hier zur Auswahl. Alle locken mit ihrem Standort: Sie liegen am weitläufigen Wegenetz für Wanderer und Radfahrer und zudem ganz in der Nähe des größten Gletschers der Alpen, des 20 Kilometer langen Aletsch.

Rund um die Camps der Aletsch Arena erleben Urlauber eine Natur, wie sie nur hier zu finden ist: 4.000er Gipfel rundum, dazu Almen und üppige Täler.
Foto: Camping Aletsch

Camping Aletsch

Camping Aletsch liegt am Ufer der Rhône und bietet gemütliche Stellplätze auf Wiesen und unter Bäumen. Moderne Sanitäranlagen und ein Kiosk gehören zur Anlage. In fünf Minuten zu Fuß erreichen Urlauber die Talstation der Luftseilbahn zur Bettmeralp, die sie auf die Hochebene der Aletsch Arena befördert. Außerdem starten direkt vom Platz viele Wander- und Radstrecken.

Camper stehen auf einer großen Wiese direkt an der Rhone und der Furkastraße unterhalb des kleinen Orts Grengiols. Die Ausstattung ist mehr als schlicht, dafür sind die Preise unschlagbar. Fünf Minuten zu Fuß zur Talstation der Bettmeralp-Bahn, Kiosk, Vergleichspreis: 35 Euro.

  • Kontakt: Camping Aletsch, CH-3993 Grengiols, Tel.: 0041/27/9271154, 0041/786530595, www.aletscharena.ch.
Am idyllischen Camping Eggishorn führt eine Seilbahn zum gleichnamigen Gipfel mit fantastischem Gletscherblick.
Foto: Camping Eggishorn

Camping Eggishorn

Camping Eggishorn erstreckt sich auf 1.050 Meter Seehöhe beim Urlaubsort Fiesch an einem Bergbach. Der Platz bietet großzügige und ruhige Stellplätze. Shop und Restaurant gehören hier dazu. Die Seilbahn in der Nähe führt über die Fiescheralp hinauf zum Eggishorn. Von dort eröffnet sich ein toller Blick auf den Großen Aletschgletscher.

Der Platz auf 1.050 Metern Höhe am Ortsrand von Fiesch ist größtenteils parzelliert und bietet 150 Plätze, davon 110 für Touristen. Das Sanitärgebäude ist sauber, aber kostenpflichtiges Duschen. Am Platz gibt es auch einen Salzwasserpool, kostenloses WLAN, ein gutes Restaurant, Streichelzoo mit Ziegen, Lamas und Pfauen, Hunde sind erlaubt. ADAC-Vergleichspreis: 52,50 bis 55,50 CHF.

In der Region kommen Wanderer und Radler auf ihre Kosten – sowie Outdoor-Freunde, die sich noch etwas mehr zutrauen. Auch von Camping Tunetsch aus beginnen Rad- und Wanderrouten direkt am Platz.
Foto: Camping Tunetsch/Silvio Berchtold

Camping Tunetsch

Camping Tunetsch, ebenfalls am Ufer der Rhône, lockt als ganzjährig geöffnete Anlage mit 40 gemütlichen Stellplätzen und Restaurant. Zu Fuß in drei Minuten ist die Seilbahnstation Mörel erreicht, die hinauf in die Riederalp fährt. Wander- und Radrouten beginnen direkt am Platz.

Guter, freundlicher Campingplatz direkt in einem Bogen der noch jungen Rhone mit freier Platzwahl für 45 Einheiten. Das Restaurant ist gut aufgestellt, Vergleichspreis: 46 CHF.

  • Kontakt: Camping Tunetsch, Pfäwi 1, CH-3983 Mörel, Tel.: 0041/27/9272525, info@restauranttunetsch.ch, www.restauranttunetsch.ch

„Auf allen Plätzen geht es sehr entspannt zu“, verspricht Silvio Berchtold. Nur Ende Juni und im Juli sei es nötig zu reservieren. Ansonsten soll alles so unkompliziert wie möglich laufen. Die Urlauber entscheiden flexibel und spontan, wie lange sie bleiben – etwa mit Blick auf das Wetter. Und auf das Freizeitprogramm. Eine Gondelfahrt entfernt etwa thronen die drei autofreien Bergdörfer Riederalp, Bettmeralp und Fiescheralp. Saftige Bergwiesen und uralte Bergwälder bieten unterwegs heimelige Plätze zum Verweilen an. Leichte Wege führen durch Natur, geprägt von extremen Bergen.

Geführte Gletschertour durch den Aletschgletscher
Foto: Aletsch Arena AG/Christian Perret

Gletschertour und Polarexpedition in der Aletsch Arena

Ein Stockwerk höher warten spektakuläre Aussichtsplattformen, gemütliche Panoramawege mit fantastischer Aussicht und felsige Steige. Ein Hochalpinerlebnis für jede Könnerstufe – vor der Tür des Caravans. Aussichtsplattformen am Gipfel eröffnen atemberaubende Ausblicke auf den Aletschgletscher und ein Meer aus Viertausendern. Als Höhepunkt der Aletsch Arena gilt eine geführte Gletschertour (ab 90 Euro).

Die besondere Herausforderung ist eine Polarexpedition, die in Ein- oder Zweitagestouren über den größten Gletscher der Alpen führt. Vorbei geht die Seilschaft dann an gurgelnden türkisfarbenen Bächen, tiefen Spalten und Gletschertischen. Wer lieber radelt als wandert, erkundet die Region vom Fahrradsattel aus. Silvio Berchtold selbst bietet geführte Touren zu seinen Lieblingsplätzen an oder wandert mit Gästen auf einem Panoramaweg.

Bildergalerie

Unterwegs gibt es tolle Punkte, etwa Hängebrücken, den tausend Jahre alten Arvenwald und historische Wasserwege. „Viele Gäste nutzen die Campingplätze als Zwischenstation“, weiß der Gastgeber Silvio Berchtold, „zum Beispiel auf der Grand Tour of Switzerland.“ Bei einer Rundreise zu den Höhepunkten der Schweiz dürfe ein Besuch des gigantischen Gletschers nicht fehlen. Zudem führe die Rhône-Route, die von Andermatt bis nach Genf verläuft, direkt am Campingplatz vorbei. Eine kurze fehlende Passage dieser Velotour soll im nächsten Jahr fertig sein.

„Es entwickelt sich viel hier in den Alpen“, sagt der Campingwirt ernst. Die Walliser Bergregion habe sich in den letzten Jahren zu einer riesigen Outdoor-Erlebnis-Spielwiese entwickelt – mit großem Augenmerk auf Nachhaltigkeit. So verzichten die Walliser Bergdörfer komplett auf Autoverkehr, alle Bergbahnen in der Region werden ausschließlich mit erneuerbarer Energie betrieben. Weil das Umweltbewusstsein der Gäste wächst, steigt die Nachfrage nach nachhaltigen Angeboten. Kein Wunder, dass Camping und die drei Plätze in den Fokus der Touristiker wie der Urlauber rücken.

 

Zum Weiterlesen

Mehr inspirierende Reisegeschichten und Städtetipps finden Sie hier.

Infobox

Aktivitäten und Adressen

  • Aletsch Arena, Furkastraße 39, CH-3983 Mörel-Filet, Tel.: 0041/27/9285858, www.aletscharena.ch
  • Aletsch Bahnen, Hauptstraße 12, CH-3992 Bettmeralp, Tel.: 0041/27/9284141, www.aletschbahnen.ch
  • Geführte Exkursionen bietet Pro Natura Zentrum in der Aletsch-Arena www.pronatura-aletsch.ch
  • SUP-Yoga: Den Morgen auf 2.000 Metern inmitten eines Bergsees begrüßen – wenn die Sonne gerade aufgeht: Dieses Erlebnis bietet das SUP-Yoga auf dem Bettmersee, www.aletscharena.ch
  • Stoneman Glaciara als Hike-Erlebnis: 65 Kilometer Trail- und Wander- Faszination, www.hike.stoneman- glaciara.com Klettergebiete des Oberwallis sowie anspruchsvolle Boulder-Felsen unter www.aletscharena.ch/aktivitaeten/klettern
Redaktion
Claus-Georg Petri
Claus-Georg ist seit 1995 bei Camping, Cars & Caravans und ist Experte für Reisen und Hintergründe und alles Mögliche.
zum Profil
AKTUELLE AUSGABE
07/2024
Abo
abschließen,
Prämie
sichern!
Akuelle image