> Städtereise Gouda in Südholland

Städtetipp Gouda: Alles (nicht nur) Käse

20.02.2024
Text: Jutta Neumann | Bild: Jutta Neumann, VVV Gouda, Camping bij Groen Geluk, Recreatiepark de Koornmolen

Kerzen, Käse und Keramik. Dazu Sirupwaffeln, eine herrliche Altstadt mit romantischen Grachten und den typisch holländischen Windmühlen. Gouda lockt zu jeder Jahreszeit. Die Campingplätze in der nahen Umgebung laden zum Verweilen ein

Gouda ist weltberühmt – zumindest der gleichnamige Käse. Und tatsächlich kommt hier an dieser cremigen Köstlichkeit kaum einer vorbei. Der älteste Käseladen der Stadt „’t Kaaswin-keltje“, in dem sich dicke Käselaibe stapeln, bietet Goudavariationen in zig Varianten und Farben – von violett bis grün, mit Rosmarin, Trüffel, Kreuzkümmel oder Chili. Hergestellt wird er direkt aus der Rohmilch von Bauernhöfen der Umgebung. Erst nach einer Reifezeit von 24 Monaten kommt die holländische Spezialität in den Handel. Und von allen Sorten stehen hier kleine Schälchen mit Kostproben – cremig, zart und unglaublich lecker.

Nur in beschränkten Produktionsmengen wird im ’t Kaaswinkeltje der in alter Tradition hergestellte Gouda verkauft.

Sehenswürdigkeiten in Gouda

Wer Käse mag, wird diesen Ort glücklich verlassen. Oder neugierig weiterlaufen bis zu dem riesigen Marktplatz mit dem prachtvollen gotischen Rathaus. Immer zur halben und zur vollen Stunde drehen sich hier an der rechten Seitenfassade mechanische Puppen zu einem Glockenspiel. Gewidmet ist es dem holländischen Grafen Florens V, der Gouda im Jahr 1272 die Stadtrechte verliehen hatte. Zwischen April und September geht hier rund um das Stadthaus auch der traditionelle Käsemarkt über die Bühne. Immer donnerstags bringen Bauern mit Pferdekarren und begleitet von traditionell gekleideten Käsemädchen ihre Schätze in die Stadt.

Infobox

Kurzinfo Gouda

Gouda liegt am Zusammenfluss von Gouwe und Hollandse IJssel im Groene Hart in der Provinz Südholland. Gut 75.000 Menschen bewohnen die Gemeinde mit der wunderschönen Altstadt. Im Zentrum locken zahlreiche Geschäfte, Shops, Boutiquen, Galerien und Museen. Um möglichst viel zu entdecken, empfiehlt es sich, genügend Zeit mitzubringen.

Wer noch weiter in die Geschichte und die Kunst der Käserei eintauchen will, besucht am Besten „De Goudse Waag“. In dem historischen Gebäude aus dem 17. Jahrhundert mussten Händler früher ihre Waren wiegen lassen für die Besteuerung. Heute ist das Waaghaus als Käse- und Handwerksmuseum eingerichtet.

Aber Käse ist bei Weitem nicht die einzige Leckerei, für die Gouda bekannt ist. Wer es gern süß mag, wird eine frische Sirupwaffel vernaschen. Das älteste Rezept der Stadt geht auf das beginnende 19. Jahrhundert zurück, als arme Leute sich keine Süßigkeiten leisten konnten. Die Waffeln wurden aus Teigresten und Krümeln gebacken und anschließend mit Sirup gefüllt. Heute gibt es rund um den Marktplatz gleich mehrere Konditoreien, die sich auf Sirupwaffeln spezialisiert haben und Besuchern zeigen, wie sie hergestellt werden. Passend zur dunklen Jahreszeit, in der man ja auch bei uns gerne und viel bäckt.

Einige besondere Attraktionen hat die Stadt tatsächlich nur im Winter zu bieten. Zum Beispiel „Gouda bei Kerzenlicht“ Mitte Dezember. Bei einem der ältesten Lichterfeste der Niederlande bringen tausende Kerzen in den Fenstern der historischen Gebäude die Stadt zum Leuchten. Anheimelnd wirken dann auch die angestrahlten Buntglasfenster der eindrucksvollen Kirche Sint-Janskerk.

Ein Highlight bis Mitte Januar: Die Eisbahn, auf der Besucher rund ums Rathaus mit Schlittschuhen ihre Kreise ziehen. Heiße Getränke und deftige Speisen gibt es in einem der vielen Kaffees und Restaurants am Platz.

Beim ältesten Lichterfest der Niederlande flackern im historischen Rathaus tausende Kerzen hell auf.

Infobox

Adressen

Tourist-Info, Markt 35, NL-2801 JK Gouda, Tel.: 0031/182-589110, www.willkommeningouda.com, täglich geöffnet von 10-17 Uhr.

Altes Rathaus, Markt 1, NL-2801 HX Gouda, Tel.: 0031/182-529996, www.goudastadhuis.nl

Getreidemühle „De Roode Leeuw“, Vest 65, NL-2801 VE Gouda, Tel.: 0031/182-522041, www.flourpower.nl

Kirche Sint-Janskerk, Achter de kerk 2, NL-2801 JW Gouda, Tel.: 0031/182-512684, www.sintjan.com

Museum Gouda, Achter de Kerk 14, NL-2801 JX Gouda, Tel.: 0031/182-331000, www.museumgouda.nl

Brownies and Downies, Korte Tiendeweg 15, NL-2801 JS Gouda, Tel.: 0031/182- 605695, www.browniesanddowniesgouda.nl

Grand Café Central, Markt 22, NL-2801 JJ Gouda, Tel.: 0031/182-512576, www.grandcafecentral.nl

Bildergalerie

Und auch wer Lust hat auf Kunst, muss nicht weit laufen. Beim Bummel durch die Stadt finden sich zahlreiche Galerien und Ateliers, die teilweise in herrlichen alten Grachtenhäusern untergebracht sind. Das Museum Gouda zeigt zudem eine abwechslungsreiche Sammlung mit Altarstücken aus dem 16. Jahrhundert bis hin zu Gemälden der Den Haager Schule aus dem 19. Jahrhundert.

Ebenfalls dort zu bewundern: Über 1.200 Exponate der berühmten Gouda-Keramik. Die Stadt blickt auf eine jahrhundertealte Tradition in der Herstellung von Tonpfeifen sowie von Gebrauchs- und Schmuckgegenständen zurück. Im Museum werden unter anderem sehr seltene Art-déco-Vasen ausgestellt, die zeigen, wie vielseitig die Keramikfertigung war. Keramikliebhaber wird es aber vor allem im Mai nach Gouda ziehen. Über Christi Himmelfahrt finden hier an zwei Tagen die Goudaer Keramiktage statt, bei denen mehr als 100 Kunsthandwerker aus dem In- und Ausland ihre Werke zeigen und verkaufen.

In dieser Jahreszeit lohnt auch ein Ausflug zum Museumshafen. Die Schifffahrt hatte in Gouda dank der zentralen Lage der Stadt schon im 12. Jahrhundert eine wichtige Bedeutung. Im Mittelalter lag sie an der Route für Schiffe, die nach Amsterdam und nach Flandern wollten. Heute stehen die historischen Lastkähne und Schlepper still, werden aber alle noch von Schifferfamilien bewohnt.

Wer die Stadt dennoch vom Wasser aus erkunden will, bucht eine Grachtenfahrt, die entlang der historischen Schifffahrts- route auch an „De Roode Leeuw“ vorbeiführt, einer der ältesten Getreidemühlen der Niederlande. Neben der Mühle befindet sich ein Lädchen, in dem sich Besucher mit selbstgemahlenem Mehl eindecken können. Wasser, Käse, Kunst. Das ist Gouda: Ganz viel Holland auf kleinem Raum.

Campingmöglichkeiten

Camping bij Groen Geluk
  • Camping bij Groen Geluk, Hekendorpsebuurt 33, NL-3467 PA Hekendorp, Tel.: 0031/348-563233, info@bijgroengeluk.nl, www.bijgroengeluk.nl. Der Campingplatz befindet sich auf dem Gelände eines alten Bauernhofes, in der Nähe des Flusses Hollandse IJssel. Von hier aus können Städtetrips, Radtouren und Wanderungen in die Natur unternommen werden. 45 gepflasterte und unbefestigte Stellplätze mit Strom und Sanitär, Vergleichspreis: 22 Euro, geöffnet vom 28. März bis 31. Oktober.

Infobox

  • Camping Streefland, Provincialeweg West 27, NL-2851 EJ Haastrecht, Tel.: 0031/182-502297, info@camping-streefland.nl, www.camping-streefland.nl. Der gemütliche und ruhige Familiencampingplatz liegt nahe der naturreichen Gemeinde Vlist. Guter Ausgangspunkt für einen Städtetrip nach Gouda. Stellplätze auf Wiese mit Strom und Sanitär, Vergleichspreis: 17,65 Euro, geöffnet vom 1. April bis 31. Oktober.
Recreatiepark de Koornmolen
  • Recreatiepark de Koornmolen, Tweemanspolder 6A, NL-2761 ED Zevenhuizen, Tel.: 0031/180-631654, info@koornmolen.nl, www.koornmolen.nl. Der Campingplatz liegt von Bäumen umgeben am schönen Kanal Hennispsloot. Neben einem kleinen Kiosk, vielen Freizeitangeboten für die Kleinen und einem Fahrradverleih wird den Gästen hier einiges geboten. 79 Stellplätze auf Wiese mit Strom und Sanitär, Vergleichspreis: 35 Euro, geöffnet vom 29. März bis 30. September.
Redaktion
Jutta Neumann
Jutta Neumann nimmt seit Oktober 2017 als begeisterte Camperin caravanfreundliche Routen unter die Lupe.
zum Profil
AKTUELLE AUSGABE
06/2024
Abo
abschließen,
Prämie
sichern!
Akuelle image