> Sterckeman Alize Connect (2020)

Da ist alles drin

03.07.2019
Bild & Text: Raymond Eckl

Mit dem Alize Connect will Sterckeman seine Oberklasse neu aufstellen.

Sterckeman stattet seine neue Luxusklasse Alizé Connect mit allem aus, was der Markt so hergibt. Damit – und mit einem Preis von knapp über 30.000 Euro – will man den Kunden überzeugen.

Die Karosserie komplett aus Kunststoff macht auf jeden Fall etwas her. Die formschöne Front zieren große Griffe und ein Sunroof, das Heck hat eine auffällige Leuchtengestaltung mit Rückfahrleuchten in den Griffen und alles rollt auf schwarzen Alufelgen. Außer am Bug kommen Rahmenfenster von Dometic-Seitz zum Einsatz, die innen mit guten Kombi-Rollos aufwarten.

Innen gibt es ein komplett neues Mobiliar mit hellem Holzdekor, das quer geflammt ist. Dunkle Elemente setzen dazu gekonnt Kontraste. Auf umlaufende Ablagen wird verzichtet, was in dieser Klasse oft üblich ist.

Das Erstwerk Sterckeman Alizé Connect 560 CP (31.490 Euro) ist ein Grundriss mit Queensbett und Raumbad. Er bietet ein sehr üppiges Raumangebot, geizt aber etwas mit Stauraum. Bis zum Caravan Salon wird noch eine Version mit Einzelbetten auf die Räder gestellt – ebenfalls mit einem Raumbad, das Dusche und Toilette in separaten Räumen über der Achse anbietet. Drei weitere Grundrisse folgen im Frühjahr 2020.

Redaktion
Raymond Eckl
Raymond Eckl ist schon seit 1994 bei Camping, Cars & Caravans und wurde bereits ein Jahr später zum Chefredakteur.
zum Profil
AKTUELLE AUSGABE
07/2024
Abo
abschließen,
Prämie
sichern!
Akuelle image