> Wohnwagen-Diebstahlschutz: Einbau Carasave Alarmanlage

Diebstahl zwecklos

16.10.2023
Text: Raymond Eckl | Bild: Hersteller

Was macht einen guten Diebstahlschutz aus? Richtig, wenn der Diebstahlversuch scheitert und im Vorhinein verhindert wird.

Dreister geht es nicht. Ihr Wohnwagen wurde über Nacht direkt von der Einfahrt gestohlen. Dies war das ausschlaggebende Szenario, warum Claudia Crämer 2022 die Greenlock GmbH gegründet hat. Egal, ob es um den materiellen oder den immateriellen Wert geht, am Ende ist der Schaden bei Diebstahl groß. Bekannte Systeme hatten ihren Zweck nicht erfüllt, sodass der Wohnwagen trotz diverser Schutzeinrichtungen direkt vor der Haustür gestohlen wurde.

Ihr elektronischer Diebstahlschutz Carasave, der in Deutschland auch produziert wird, arbeitet nun mit einem hochgenauen Beschleunigungs- und Neigungssensor und erkennt die Trennung vom Landstrom mit 230 V. Die Einrichtung, die Aktivierung oder Deaktivierung sowie die Steuerung des Systems lassen sich auf Wunsch praktisch über ein Smartphone mit einer einfach zu bedienenden Web-App erledigen, die mit jedem aktuell verfügbaren Browser kompatibel ist. Alternativ steht eine kleine Funkfernbedienung zur Verfügung.

 

Die zentrale Einheit von Carasave wird versteckt montiert, während der smarte Bewegungsmelder im Raum stehen muss. Mit der Powerbox wird Carasave netzunabhängig.
Foto: Hersteller

Das System aktualisiert sich zudem über den OTA-Standard (Over-the-Air) selbstständig. Dadurch gibt es immer wieder Neuerungen und Verbesserungen und das System bleibt aktuell. Die Sensoren und Melder sind kabellos und funken über den neuen Standard Zigbee 3.0. Carasave bedient sich damit zweier banaler Funktionalitäten eines Caravans, die nicht so einfach überbrückt werden können. Ändert sich der Neigungswinkel beispielsweise bei Betätigung des Stützrads, so schlägt die Anlage Alarm. Die Sirene mit 120 dB erschreckt jeden Dieb und macht auch die Umgebung aufmerksam. Zeitgleich wird an die hinterlegte Mobilnummer eine SMS geschickt, die den Besitzer über den Vorgang informiert. Gleiches geschieht, wenn die Anlage die Verbindung zum Landstrom verliert.

Bildergalerie

Das von außen am Wohnwagen angeschlossene Stromkabel muss bei einem Diebstahl zwingend entfernt werden oder reißt spätestens beim Wegfahrversuch ab. Die Alarmanlage verfügt über drei unterschiedliche Schutz-Modi (Diebstahl-, Außenhaut- und Vollschutz), die es ermöglichen, das mobile Zuhause und sich selbst situationsabhängig zu schützen. Im Lieferumfang ist zudem eine IoT-SIM-Karte (Internet of Things) enthalten, damit der Anwender im Alarmfall sofort eine Benachrichtigung auf sein Mobilgerät erhält. Die Karte hat eine Laufzeit von 10 Jahren, in denen das Guthaben nicht verfällt. Keine monatlichen Kosten (vertragsfrei) und ist in über 140 Ländern nutzbar.

Das Basis-System besteht aus einer zentralen Steuereinheit mit Stromversorgung, Sirene und mobilem Bedienteil. Es kostet 599 Euro. Optional gibt es Warnmelder für Fenster, Türen und Serviceklappen. Sie kosten 26 bis 35 Euro.
Foto: Hersteller

Durch smartes Zubehör, beispielsweise Bewegungsmelder oder Tür- und Fensterkontakte, kann Carasave zur vollwertigen Alarmanlage aufgerüstet werden. Unterschiedliche Formen der Spannungsversorgung (Powerbank, 12- V- Bord- oder Moverbatterie, 12-V-Netzteil) sollen den Einsatz noch flexibler machen. Ab der nächsten Generation soll das System auch über eine GPS-Funktion verfügen, die die aktuelle Position des Wohnwagens übermitteln kann. Zusätzlich zur Alarmanlage können optional weitere Sicherheitssysteme wie Rauchmelder, Wasserstandsmelder oder eine Temperatur- und Feuchtemessung ergänzt werden. www.carasave.de

Mehr Ratgeber-Themen finden Sie hier.

Redaktion
Raymond Eckl
Raymond Eckl ist schon seit 1994 bei Camping, Cars & Caravans und wurde bereits ein Jahr später zum Chefredakteur.
zum Profil
AKTUELLE AUSGABE
06/2024
Abo
abschließen,
Prämie
sichern!
Akuelle image